lucaabroad🚀

LucaRusch

Mein Name ist Luca, ich bin 15 Jahre alt und werde im Sommer 2015/2016 ein Highschool Jahr in den USA machen. Davon träume ich schon seit langer Zeit. Mehrmals hatte ich das Glück mit meiner Familie dort ein paar Wochen Urlaub verbringen zu dürfen. Der „American Lifestyle“ beeindruckte mich dort sehr. Deshalb entschied ich mich nach reichlicher Überlegung für ein Auslandsjahr.

Auf meiner Webseite halte ich über mein Auslandsjahr auf dem laufenden.

Advertisements

Eine Woche ist geschafft!

Geschafft das klingt so negativ. Nein das Leben hier ist echt super. Es gibt viele Dinge an die ich mich gewöhnen muss. Denn manche Dinge macht man hier in den USA einfach anders.

Aber nun mal von vorne. Ich hab nun eine Woche in meiner Gastfamilie geschafft, aber davor war ja noch mein New York Trip. NYC war super. Es waren echt viele super nette Leute mit dabei. Alle haben sich super verstanden und wir haben echt viel gesehen. Vielleicht schaff ich es in den nächsten Wochen etwas über NYC zu schreiben.

Als ich von Düsseldorf losgeflogen bin, hatte ich ein mulmiges Gefühl, aber ich habe es geschafft, ich habe nicht geweint!!!

Die Landung am Flughafen in Houston war komisch, ich wusste mich würden super nette Leute erwarten, aber irgendwie hatte ich doch ein wenig Angst.

Alle 4 standen dort neben den Gepäckbändern und haben auf mich gewartet.

Wir sind nach Hause gefahren mit einem kleinen zwischen stopp beim Mc Donalds um Getränke zu holen.

Am Haus erwartete mich schon das erste Highlight. In riesigen Buchstaben stand dort: „Welcome home Luca!“.
Im Haus wartet auch schon ein großer Kuchen mit der selben Aufschrift auf mich.

Alle waren super nett, auch mein Englisch war gar kein Problem. Ich lernte die Hunde kennen. Ich hab zwei Hunde, der eine heißt Max und ist fast ein Jahr alt und Merri ist fast 10. Auch mein Zimmer hier ist wunderschön. Es ist in USA-Farben gestaltet. Sogar Bilder von meiner Familie hängen an den Wänden.

Nun bin ich hier schon eine Woche. Ich habe schon so viel erlebt. Wir waren schon im Kino und in der Mall. Wir haben sogar schon im Kino während des Filmes Pizza gegessen.

Und noch was: Ich bin an meiner Schule angemeldet. Es gibt hier so viele Fächer von denen ich noch nie etwas gehört habe. Wie zum Beispiel Foto-Journalismus. Montag fängt sogar schon das Track Training an. Mal sehen ob ich mitkomme. Wenn mir Track nicht gefällt, habe ich mit meiner Gastmutter ausgemacht, dass ich dafür Drama nehme.

Jetzt gleich geht’s los zu meinem Geburtstagswochenende. Wir fahren mit der ganzen Familie zu einer Farm eine Stunde von hier entfernt und werden meinen Geburtstag Vorfeiern  

Es ist einfach alles perfekt, wie im Traum. Ich fühle mich hier so willkommen.

Liebe Grüße

Luca

 

 

Imagine your America…

flag-731350_640

The morning rush at the breakfast table, packing your lunch box before running of to catch the school bus. Taking a road trip with your host family and stopping for soda and burgers at a roadside café. Weiterlesen „Imagine your America…“

Meine Erwartungen/Ängste

Nun stehe ich kurz vor dem Abflug. Bald gibt es kein zurück mehr. Zeit um sich mit seinen Erwartungen zu beschäftigen.

Natürlich, als ich mich für mein Auslandsjahr beworben habe, hatte ich viele Erwartungen. In den letzten Wochen habe ich jedoch den Entschluss gefasst, mir nichts vorzunehmen, meine Erwartungen zurückzuschrauben. Weiterlesen „Meine Erwartungen/Ängste“

Twas The Night Before Becoming An Exchange Student

By Tanner Orion

Twas the night before departure, and all through out the land
Next years exchange students with plane tickets in hand
they said their farewells, and hugged everyone goodbye
not knowing of the crazy adventures in front of them that lie…

A room full of memories all packed in a hurry that night,
„Hey Mom, can you sit on this for me while I zip up it tight?“
Visions of faraway places and foreign lands they dream
Its all fiction until tomorrow, when their planes will leave
Weiterlesen „Twas The Night Before Becoming An Exchange Student“

Nur noch 20 Tage!!!

aircraft-537963_1280
Eigentlich habe ich nicht mehr viel zu tun. Mit der Bank ist alles geklärt, ich habe jetzt ein Prepaid Kreditkarte. Mein Visum ist endlich da. Das Einzige was ich noch besorgen muss sind die einoder anderen Gastgeschenke.
Trotzdem habe ich das Gefühl das ich noch soo viel machen muss. Aber ich glaube das ist normal. Nächste Woche will ich dann beginnen mir eine Pack-Liste zu schreiben, damit ich auch ja nichts vergesse. Und dann geht´s auch schon los.